Liebe Grüße aus meiner Küche

By Fanni - Juni 05, 2018

Hallo Ihr Lieben,

in meiner Küche ist gerade viel los... Es ist nämlich Spargel- und Rhabarberzeit. Und Erdbeerzeit noch dazu. Rhabarberkuchen, Rhabarberkompott, Erdbeertorte, Erdbeermarmelade, ... und Spargel en masse... ich kann mich gar nicht satt essen. Dann noch Holundersirup, Holunderblütengelee... Ach, lasst mich erst gar nicht damit anfangen... die Liste geht endlos weiter.
     

    
Heute geht es aber nochmal um den Rhabarber und bevor die Saison zu Ende geht, habe ich noch zwei leckere Rezepte für euch. Letztens erst habe ich einen Rhabarber-Baiser-Kuchen gemacht und heute Rhabarberkompott gekocht. Und was soll ich sagen... Beides ist suuuuper lecker *lach* 
     
    

            
Rhabarber-Baiser-Kuchen 
Das braucht ihr:
Für den Teig
250 g Mehl
125 g Butter
1 Ei
125 g Zucker

Für den Belag
2 Eigelb
8 Stangen Rhabarber
75 g Zucker
250 g Schmand
50 g Mehl

Für das Baiser
2 Eiweiß
75 g Zucker

Und so wird's gemacht:
- Die Zutaten für den Mürbeteig zu einem Teig kneten
- In Frischhaltefolie einschlagen und ca. 30 Min im Kühlschrank kalt stellen
- Währenddessen den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden
- Mürbeteig in einer 26er Backform auslegen
- Das Eigelb mit 75 g Zucker schaumig schlagen, das Mehl und den Schmand unterrühren
- Die Eismasse über den Rhabarber geben und vermengen
- Alles auf den Boden geben und im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 50 Min backen
- In der Zwischenzeit das Eiweiß mit 75 g Zucker schaumig schlagen und auf den gebackenen Kuchen streichen und Spitzen ziehen
- Den Kuchen erneut in den Backofen schieben und weitere 10-15 Min bei ca. 130 ° nachbacken
      
                

Rhabarberkompott
Das braucht ihr:
800 g Rhabarber 
250 g Wasser
90 g Zucker
15 g Vanillezucker
15 g Speisestärke
     

    
Und so wird's gemacht:
- Rhabarber schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden
- Wasser, Zucker, Vanillezucker und Speisestärke in einem Topf vermischen
- Rhabarberstücke dazu geben und für ca. 10 Min bei mittlerer Hitze aufkochen
- Das Kompott in heiß ausgespülte Marmeladen-Gläser füllen und fest verschließen

Ihr könnt das Kompott nun zu Vanilleeis, Panna Cotta, Quark, Joghurt, Vanillepudding, Vanillesoße, Waffeln, Milchreis... oder auch nur pur essen. 

Ich mache es mir jetzt auf meiner Dachterrasse gemütlich mit Vanilleeis und Rhabarberkompott :-)
         
           

          


SHOP THE POST:*
Vase Ball von Cooee Design
oder über Amazon



*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links - Partnerlinks
Wenn ihr über einen Partnerlink einkauft, bekomme ich eine winzig kleine Provision, die es mir erleichtert, diesen Blog zu betreiben. Vielen Dank also schon mal im Voraus, solltet Ihr darüber einkaufen

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare