Wednesday Flowers - Inkalilie und Schleierkraut

By Fanni - Januar 24, 2018

Hallo ihr Lieben,
dieses Mal brauchte ich unbedingt Farbe. Dieses Wetter drückt mir so dermaßen aufs Gemüht :-(. Aber ich möchte mich nicht beschweren. Solange ich mir das Schöne ins Haus holen kann, finde ich immer einen Weg, die Stimmung zu heben. Und im Moment bin ich so richtig in Kauflaune, erst heute wieder *augenroll*. Aber ich schweife ab...
Was meine Stimmung derzeit allerdings am besten hebt sind frische Schnittblumen im Haus.
    

   
Diese Woche habe ich zu meinen geliebten Inkalilien (Alstroemeria) gegriffen. Gesehen habe ich sie vor zwei Jahren im Sommer das erste Mal auf dem Markt und seitdem hole ich mir diese Dauerblüher immer wieder in regelmäßigen Abständen.
  

  
Inkalilien blühen in fast allen nur erdenklichen Farben und das zum Teil auch zweifarbig und mit Muster. Aber leider duften die Blüten nicht.
   

    
Ein Strauß mit Inkalilien macht sich toll auf jedem Tisch und verströmt gute Laune. Und das Beste,  sie halten gefühlt ewig in der Vase. Damit ihr auch wirklich lange etwas davon habt, solltet ihr entweder ein Haltbarkeitsmittel in das Wasser geben oder dieses täglich wechseln und nach ein paar Tagen die Stiele noch einmal nachschneiden.
   

  
Zu den Inkalilie habe ich ein paar Stiele Schleierkraut gekauft, die ich in verschieden Vasen auf den Tischen und Ablagen im Haus verteilt habe.
   

  
Schleierkraut ist ein warer klassiker. Es ist zart, wirkt zerbrechlich und ist der Teamplayer unter den Schnittblumen. Alleine in einer Vase wirkt es locker, leicht und charmant aber so richtig zur Geltung kommt es erst in einem Strauß mit größeren Blüten.
   

           

   
Auch hier solltet ihr das Wasser regelmäßig wechseln und dabei die Stiele kürzen. Wobei Schleierkraut auch im trockenen Zustand reizvoll aussieht.
   

   
Was sind denn eure Gute-Laune-Macher dieser Tage und welche Blumen ziehen derzeit bei euch ein?
Bleibt fröhlich, eure Fanni
   


  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare