Aller Anfang ist schwer! Oder vielleicht doch nicht...

By Fanni - Dezember 18, 2017

... ich habe lange hin und her überlegt. Lohnt es sich heutzutage noch einen eigenen Blog zu starten? Das Internet wird täglich mit neuen Blogs überflutet und die Themen scheinen schon alle zigmal durchgekaut worden zu sein. 

Tausend Fragen gingen gehen mir durch den Kopf... Gehen mir womöglich die Ideen aus? Wo finde ich neue Idee? Wie mache ich meinen Blog interessant und
wie halte ich meine Leser euch bei der Stange? Werde ich es schaffen, als vollzeitberufstätige Mutter, ihn regelmäßig mit neuen Posts zu füttern? Was bedeutet überhaupt regelmäßig? Und wie viele Posts sollten im Monat hochgeladen werden? Wird das www Nachsicht und Geduld mit einer Bloggerdebütantin haben? Um nur einige der vielen Fragen zu nennen.

Aber mal Hand aufs Herz; wir Frauen haben doch immer etwas zu erzählen. Und meine Interessen sind so vielseitig, dass ich mir eigentlich keine Sorgen machen muss! Oder vielleicht doch?!

Trotz der vielen Zweifel, habe ich mich durchgerungen dazu entschieden, den Schritt zu wagen - denn ist ein Blog doch eigentlich "nur" ein Onlinetagebuch. Und als solches soll er auch erst mal dienen. Es geht mir ja nicht darum, ihn kommerziell zu betreiben. Und wenn ich euch darüber hinaus für die Dinge begeistern kann, die mich beschäftigen und inspirieren, um so besser. Und da ich weiß, dass es ganz viele Verrückte wie mich da draußen gibt, die ihr Zuhause gerne täglich regelmäßig um dekorieren, bis in den Nachtstunden und bei jeder Gelegenheit basteln und sogar dreimal in der Saison ihren Garten komplett umpflanzen, stehen die Chancen dafür doch gar nicht mal so schlecht... Was meint ihr?

Vielleicht bleibt ihr ja dabei und könnt euch an den kleinen Einblicken in meine Welt erfreuen. Ich würde mich freuen. Aber vielleicht auch nicht, dann danke schon mal fürs Vorbeischauen und eine gute Weiterreise in dieser schier unendlichen und abwechslungsreichen Bloggerwelt.

Liebe Grüße
Fanni

... Und da die Entscheidung auf dem Sternenschnuppenmarkt bei einem Becher Kinderpunch (doch doch... ) gefallen ist, hinterlasse ich euch ein paar Eindrücke und meine diesjährigen Lieblingsstände.


   

    

    

  


An diesem Stand bin ich für das Makeover unseres Flurs fündig geworden. Aber dazu ein anderes Mal mehr. Und nein, um die Strohtiere geht es dabei nicht...

   

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich finde es toll, dass Du Dich für den Blog entschieden hast - selbst, wenn das www heutzutage von Blogs überschwemmt wird. Ich hatte ganz ähnliche Gedanken, aber wie Du schon sagtest (schriebst), uns Frauen fällt doch immer etwas ein. Anfangs hatte ich 5 Ideen für Blogbeiträge und fragte mich, was und vor allem ob überhaupt etwas danach kommen würde. Heute habe ich eine Ideenliste mit noch mindestens 20 weiteren Ideen, schreibe schon längst nicht mehr alle auf und frage mich, wann ich dazu komme, über all das mal zu bloggen :-). Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß auf Deinem Blog und freu e mich schon auf die nächsten Themen. Lg Sori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Sori, du ahnst gar nicht wie gut es tut, das von dir zu lesen. Lieben Dank für deine lieben Worte, deinen Zuspruch und deine Wünsche. Wenn auch immer ich zweifeln sollte, werde ich hierher zurück kommen und mir deinen Kommentar noch mal lesen. Danke, du Liebe. LG, Fanni

      Löschen